Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in St. Anton am Arlberg. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Konflikt am Maiensee

Meldungsnummer 30/2019
Erstellt am 29.06.2019 um 08:00 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort 6580 St. Anton am Arlberg
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 16.07.2019
Dauer 17 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Schneeschmelze ist noch im Gang, die Enziane und Almrosen beginnen zu blühen, die Libellen schwirren und die ersten Erholungssuchenden suchen Abkühlung am Maiensee. Ein idyllischer Ort, wenn da nicht 3 Jugendliche alkoholtrinkend, mit lautstarker Musik in einem Schlauchboot sitzend, im Schilf herumstochernd für Unruhe und Streit sorgen würden. Die Jungen behaupten, sie wären zuerst da dagewesen und es stünde nirgendwo geschrieben, dass man keine laute Musik haben darf... die "alteingesessenen" Maienseebesucher stehen natürlich auf dem Standpunkt, dass dieser Platz ein Ort für Ruhe und Erholung sei und man zum Schutz der Natur kein Schlauchboot oder Luftmatratze verwenden soll, manche gehen sogar so weit und finden, dass man sich vor dem Baden nicht mit Sonnencreme eincremen und auch Zigarettenstummel als Müll mit nach Hause nehmen sollte.

Es scheint, es braucht strenge Regeln für den Badebetrieb am Maiensee, welcher jahrelang unter Einhaltung ungeschriebener und selbstverständlichen Regeln gut funktioniert hat, als der See noch als Geheimtipp galt! Mit der Hitzewelle und dem Besuch der breiteren Masse scheint nicht nur das fragile Ökosystem sondern auch der Konflikt zwischen den Generationen aus den Fugen zu geraten....
KOMMENTARE
St. Anton am Arlberg
St. Anton am Arlberg
Kommentar erstellt am: 01.07.2019 um 10:14 Uhr
Titel: AW: Konflikt am Maiensee
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Lieber Bürger/In !

Leider stellen wir letztens vermehrt fest, dass gerade auf unseren div. Ruheplätzen "Giasi, Biotop Rosanna, Grillplätze Verwall und auch am Maiensee" viele Partys stattfinden. Teilweise - wie zuletzt im Giasi - mit 30 bis 200 Personen und das Bild, das sich uns hier dann zeigt, ist leider ein sehr ernüchterndes. Es wird teilweise der Müll liegengelassen, junge Bäume als Feuerholz verwendet. Die Grillstellen werden derart verschmutzt und sind für die nächsten Besucher kaum verwendbar und dies alles ist mit viel Lärm und Alkoholkonsum verbunden. Auch werden div. Gerätschaften, Spielgeräte usw. mutwillig zerstört, Bänke und Tische in das Wasser geworfen und auch die Tiere - wie im Giasi - leiden unter dem nächtlichen Lärm und ergreifen die Flucht. Der Gemeinderat hat sich in seiner letzten Sitzung mit diesem Problem befasst und wird hier jetzt eine Verordnung über die Benützung der div. Ruheplätze zu erarbeiten und auch Verbote erlassen.
Am "Maiensee" ist die Situation derzeit nicht so krass aber auch hier wird es div. Regeln in der Benützung dieses einmaligen Naturjuwels für die Zukunft benötigen um "Konflikte der Generationen" zu vermeiden. . Der Maiensee ist Eigentum der Arlbergalpe, ebenso die Zufahrtsstraße. Hier werden wir mit dem Grundbesitzer die Vorgangsweise abklären. Leider scheint es aber generell ohne Verbote und Androhung von Strafen nicht zu gehen und dank "Instagram, Facebook sind die "Verursacher" dann auch gleich einmal ausgeforscht. Wir bitten auch die Bevölkerung, bei div. Vorkommnissen und Beobachtungen auf allen "Ruheplätzen" die Gemeinde bzw. auch die Polizei zu verständigen um hier früh genug entgegen wirken zu können. Es kann nicht sein, dass einige wenige viel Schaden an der Natur, an div. Gerätschaften usw. anrichten und wir sehr viel Arbeit haben, alles wieder in Stand zu setzen und auch unnötige Kosten zu tragen.
Wir hoffen aber trotzdem auf ein gutes Miteinander und bitten alle unser "St. Anton am Arlberg" sorgfältig zu behandeln und div. Gegebenheiten zu akteptieren.

Helmut Mall - Bürgermeister


 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 01.07.2019 um 12:11 Uhr
Titel: AW: Konflikt am Maiensee
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Danke fuer die Massnahmen zum Schutz unserer Natur !
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN