Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in St. Anton am Arlberg. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Situation im Dorf

Meldungsnummer 14/2020
Erstellt am 15.03.2020 um 20:11 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Kandaharweg
6580 Gemeinde Sankt Anton am Arlberg
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 16.03.2020
Dauer 19 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Liebe Gemeinde,

ich verstehe die Dringlichkeit und Notwendigkeit der aktuellen Notverordnungen. Jedoch habe ich kein Verständnis, wenn man von mehreren Personen hört, dass !!!positiv getestete oder in Testung befindliche!!! Seasonairs sich nicht an den angeordneten Hausarrest halten, von der Polizei an ihrem Aufenthaltsort nicht antreffbar sind, durchs Dorf spazieren, sich mit anderen Seasonairs treffen und dort noch in den vollen Supermarkt einkaufen gehen. Ich weiß, dass man im Moment mit Falschmeldungen aufpassen muss, jedoch habe ich dies nun von mehreren Personen bestätigt bekommen. Sollte es sich dennoch um eine Falschmeldung handeln, bitte ich um eine Mitteilung, dass man wieder guten Gewissens einkaufen gehen kann.

Wozu sollen wir uns in einer so extremen Art und Weise einschränken, wenn gleichzeitig positiv getestete Personen eine Verbreitung geradezu provozieren? Spätestens wenn die ersten KassiererInnen, ApothekerInnen oder ÄrztInnen durch ein derartig leichtfertiges Verhalten infiziert werden, haben wir eine dorfeigene Virusverteiler-Zentrale.

Bitte greift da streng durch, wo es Sinn macht, nämlich wenn NACHWEISLICH INFIZIERTE PERSONEN auf Wanderschaft durchs Dorf gehen.

Auch wenn wir jetzt eingesperrt sind können wir noch die Wende in St. Anton a/A schaffen.
KOMMENTARE
St. Anton am Arlberg
St. Anton am Arlberg
Kommentar erstellt am: 16.03.2020 um 16:07 Uhr
Titel: AW: Situation im Dorf
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Liebe/r Bürger/in,

der Ernst der Lage ist zu erkennen und wir können mit unseren Infos nur immer wieder darauf hinweisen, dass sich alle im Ort befindlichen Personen den Vorgaben des Bundes/Landes und der Bezirkshauptmannschaft zu halten haben.
Die Polizei ist für die Kontrolle zuständig und nimmt diese Aufgabe auch wahr.
Die Verordnung der Ausgangssperre ist gestern mit Veröffentlichung auf der Amtstafel um 18.00 Uhr in Kraft getreten.
Die Gemeinde selber kann weder Anhaltungen, noch Kontrollen diesbezüglich machen. Unsere Aufgabe ist zu informieren und organisieren, was wir auch laufend machen.


Liebe Grüße

Gemeinde St. Anton am Arlberg
Manuel Matt
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN